HOME IS WHERE MY ART IS 1

Schichtwechsel
Schichtwechsel
SCHICHTWECHSEL
30. Mai bis 22. Juli 2019
Gruppenausstellung in der Reihe „HOME IS WHERE MY ART IS“
Vernissage Donnerstag 30. Mai 19:30Uhr
Performance: Sigtryggur Berg Sigmarsson
Konzert: Materialeinschüchterung
Überarbeitungen vorhandener Werke mit den Mitteln der Malerei, Zeichnung, Collage, Video und Schrift, analog und digital mit Nicola Barth, Anna Bieler, Helmut van der Buchholz, Stefan Budian, Jos Diegel, Alfred Gronak, DeDe Handon, Albert Herbig, Hötsch Höhle, Hundefaenger KRD, Nikola Jaensch, Stéphane Jeanneau,  Kerstin Lichtblau, malatsion, Veronika Olma, Sabine Rollnik, Johannes Schebler, Elke Tamarelke.
KünstlerInnen nutzen die vorgegebenen, gefundenen oder ganz bewusst gewählten Werke als Hintergrund, Projektionsfläche oder als Aufgabe zur Fortführung mit ihren jeweils eigenen Mitteln. Man spielt mit Vorgefundenem, lässt Zitate durchscheinen und nimmt sich das Recht, Aussagen zu korrigieren. Hier geht es um Aneignung im besten künstlerischen Sinne. Konzepte der Autorenschaft und Originalität werden mit einem ironisch-kritischen Unterton hinterfragt.
Wie vielfältig diese Aneignung ausfallen kann, zeigt die Ausstellung in der Walpodenakademie Mainz.
Logo_KuSo
Logo_KuSo
Landeshauptstadt Mainz
Landeshauptstadt Mainz
HOME IS WHERE MY ART IS
Veranstaltungsreihe des Mainzer Kunstvereis Walpodenstraße 21 e.V. mit freundlicher Unterstützung des Kultursommer Rheinland-Pfalz und der Landeshauptstadt Mainz

Sigtryggur Berg Sigmarsson ist ein Bildender-, Sound- und Performancekünstler, der 1977 in Akureyri, Island, geboren wurde. Er studierte Sonologie am Royal Conservatory Den Haag in Holland in den Jahren 1997 bis 1998 und erhielt 2004 das MFA bei der Fachochschule für Bildende Kunst in Hannover. Sigmarsson stellt seine Gemälde und Zeichnungen international aus, ist aber wohl vor allem für seine energiegeladenen Performances in einer Vielzahl von Veranstaltungsorten bekannt. Der Isländische Künstler ist mit seinen Projekten ständig weltweit unterwegs und ändert häufig Aufenthalt und Wohnsitz (Akureyri, Den Haag, Gent, Kopenhagen, Reykjavík, Wien,.. und derzeit wieder Hannover). Sein Ansatz ist der des zitternden Künstlers, der darum kämpft, aus einem schöpferischen Impuls Sinn und Richtung zu machen. Unabhängig vom Medium gibt es eine ständige Suche nach Ordnung und Chaos – vielleicht könnte man es Heimat nennen – in seinem gesamten Werk. Seit einiger Zeit veröffentlicht er Soloaufnahmen mit Alben bei Trente Oiseaux, ERS, Helen Scarsdale, Fire Inc., Hanson Records, Bawag Contemporary Vienna, Korm Plastics, Bottrop Boy, Ultra Eczema und De Player. http://icelandicartcenter.is/people/artists/sigtryggur-berg-sigmarsson/

Materialeinschüchterung: Torstn Kauke und Oliver Kaib aus Offenbach erschaffen elektro-akustische Klangskulpturen zwischen Geräusch und Tongemisch mittels (teils) selbst gelöteter elektronischer Klangerzeuger und einer elektrischen Gitarre. http://materialeinschuechterung.bandcamp.com/